Unser Freiwilligendienst in Thailand

(von Teresa und Katharina, 30.10.2015)


Wir sind zu zweit für 3 Monate in einem Projekt in Thailand untergebracht. Ursprünglich sollten wir in einem Kinderheim mithelfen, doch vor Ort wurde spontan die Bitte an uns herangetragen, Englisch zu unterrichten. Deshalb hat unsere jetzige Arbeit eigentlich nichts mit unseren Erwartungen im Voraus zu tun. Die zweite Überraschung: wir sind in einer anderen Stadt als ursprünglich vorgesehen mit 16 weiteren freiwilligen Volontären aus Deutschland in einer WG untergebracht. Jedoch haben wir uns schnell und sehr gut eingelebt, nachdem wir unsere früheren Erwartungen bei Seite gelegt haben.

Die WG liegt in den Ausläufern der Stadt Chiang Rai und man kann wichtige Orte mit dem Motorroller oder durch trampen gut erreichen. Dabei macht man schon die ersten Erfahrungen zur Mentalität: die Thais sind sehr offen und freundlich. Oft werden weite Umwege gerne in Kauf genommen, um uns nach Hause zu fahren. Auch Kontakte kann man dabei hervorragend knüpfen. :) Insgesamt sind Thais sehr aufgeschlossen und stets hilfsbereit. Das sind sehr schöne Erfahrungen. Wir unterrichten und spielen 3 mal die Woche im Kindergarten einer Schule. Dort wurden wir sehr herzlich aufgenommen und haben sogar die Möglichkeit bei Schulausflügen oder Lehrerfeiern weiter in das Berufsleben blicken zu können. Gleichzeitig sind wir in einem Mädchenheim, in dem wir 4 mal die Woche 2 Stunden Englisch unterrichten.

Die Mädchen können schon relativ gut Englisch und so stehen wir vor der Herausforderung schwierigeren Unterricht mit Lerninhalten von Grammatik und Satzstrukturen zu halten. Abends unterrichten wir dann noch in einem Waisenhaus. Dort sind wir 5 Tage die Woche. Die Kinder lernen sehr motiviert und schnell. Besonders die familiäre Atmosphäre gefällt uns dort sehr gut. Mit offenen Armen wurden wir auch dort empfangen und werden immer zum Essen eingeladen. Jedes Mal verabschieden uns viele kleine und größere winkende Hände. Es ist eine spannende Erfahrung, sich auf die unterschiedlichen Altersgruppen, Englischkenntnisse und das Umfeld einzustellen. Jedoch gefällt es uns sehr gut Thailand und die Arbeit auf so vielfältige Art und Weise kennen lernen zu können.

In unserer Freizeit unternehmen wir häufig Ausflüge zu besonderen Orten. Dazu gehören zum Beispiel ein Wasserfall, in dem man schwimmen kann, der White tempel, ein großer und imposanter, ganz weißer und aufwendig verzierter, Tempel, der Singha Park, mit angelegter Tee Plantage, Zebras und Giraffen und vieles mehr. Insgesamt sind wir einfach nur begeistert: uns gefällt das Land, die netten Leute und auch das Wetter und das Essen sind hervorragend.

 

...zum Projekt bitte hier klicken...

Berichte auswählen

Kontinentauswahl
Zielland auswählen
Tätigkeitsbereich(e) auswählen

Welt Sicht auf Facebook