Girokonto für Auflandsaufenthalte

oder: Wie komme ich im Ausland am besten an mein Geld?

 

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten:

1. "normale" Bankkarte"
Ihr könnt fast überall auf der Welt mit eurer "normalen" Bankkarte Geld am Automaten abheben. Wichtig dabei ist nur, dass auf der Bankkarte das Symbol von "Maestro" steht. Das ist aber bei allen üblichen Bankkarten der Fall. Es fallen allerdings (in einigen Fällen nicht unerhebliche) Gebühren pro Geldabhebung an.

 

2. Kreditkarte
Ihr könnt auch mit eurer Kreditkarte weltweit Geld abheben. Allerdings fallen auch hier meist hohe Gebühren pro Geldabhebung an.

 

3. Geldtransfers
Es gibt verschiedene Anbieter, mit denen ihr Geld ins Ausland überweisen könnt.  Bei Western Union kann euch so jedermann Geld schicken. Der Einzahler muss dafür an einen Western Union-Schalter gehen und für euch dort das Geld hinterlegen. Zum Abheben braucht ihr dann nur euren Reisepass. Allerdings zahlt man auch hier recht hohe Transfergebühren

 

4. Reiseschecks / Travellerschecks
Mit Reise- oder Travellerschecks seid ihr gut abgesichert, da ihr diese bei Verlust ersetzt bekommt. Allerdings werden sie nicht überall akzeptiert und man braucht manchmal etwas Geduld, um eine Annahmestelle zu finden.

 


 

Unsere Empfehlung:

Unsere Freiwilligen haben mit dem DKB Cash Konto sehr gute Erfahrungen gemacht. Das besondere an dem Konto ist, dass man mit der Visakarte der DKB weltweit kostenlos Geld abheben kann und dadurch viel Gebühren sparen kann, welche bei anderen Konten meist anfallen.

>...zur Eröffnung eines DKB Cash Konto bitte hier klicken...