Programm auswählen
Kontinentauswahl
Zielland auswählen
Tätigkeitsbereich(e) auswählen
Einsatzdauer

Welt Sicht auf Facebook

 

Freiwilligenarbeit im Ausland - Finde Dein Freiwilligenprojekt

Hier findest du unsere flexiblen Freiwilligenprojekte (Einsatzzeit:  2 Wochen - 12 Monate).

Solltest du nach einem Freiwilligenprojekt mit einer Einsatzzeit von 12 Monaten suchen, dann kommt für dich evtl. ein staatlich geförderter Freiwilligendienst in Frage. Projekte zur geförderten Freiwilligenarbeit im Ausland findest du unter  >geförderter Freiwilligendienst.


 

Kamerun - Freiwilligenarbeit Afrika - Kinderheim "bessere Welt"

 
 
 
  • Kinderbetreuung und Fürsorge, Bildung & Unterrichten
  • Gesamtkosten für 4 Wochen ab: 488 ,- €
  • Gesamtkosten für jede weitere Woche: 42 ,- €<
Projektnummer: 340015

Projektbeschreibung

Du leistest deinen Freiwilligendienst in einem Waisenhaus in Mbengwi in der Nordwest-Region von Kamerun und hast hier die Gelegenheit, im Bildungs- sowie im Bereich der Betreuung tätig zu sein.

Du kannst deine Nachmittage damit verbringen, die älteren Kindern bei ihren Hausaufgaben nach der Rückkehr aus der Schule zu unterstützen oder – falls du die notwendigen Fähigkeiten hast – dabei zu helfen, erste Hilfe bei Kindern in Not zu leisten.
Die wichtigste Aufgabe für all unsere Freiwilligen ist, Zeit mit den Waisen und gefährdeten Kindern zu verbringen und eine gute Beziehung zu ihnen aufzubauen. Es ist gerade diese Aufmerksamkeit von jungen Erwachsenen, die sie sich ersehnen und die ihnen unsere Freiwilligen reichlich geben sollen.

Die Kinder Englisch oder grundsätzliche Computerkenntnisse zu lehren, mit ihnen Spiele zu spielen oder Musik zu hören wird ihr Potential und Leistungsvermögen erheblich vergrößern.

Die Kinderbetreuung gibt auch den Freiwilligen die Chance, einen Unterschied im Leben der Kinder zu machen und für solche Kinder da zu sein, die ansonsten keine oder nur sehr wenig geistige Anregungen in ihrem Leben hätten.

Der Einsatzort:


Mbengwi liegt im Nordwesten Kameruns und hat ca. 10.000 Einwohner. Hier erhältst du alles, was du zum täglichen Leben benötigst. Mbengwi ist nur 45 Minuten Autofahrt von Bamenda, mit über 300.000 Einwohnern die drittrößte Stadt Kameruns, entfernt.

Stellenbeschreibung

Der Freiwilligendienst beginnt morgens um 8.00 Uhr und endet abends um 17.00 Uhr. Mittags haben die Freiwilligen eine 2stündige Pause. An den Wochenenden können die Freiwilligen auf Wunsch frei nehmen.

Dein Tag startet damit, den Kindern beim Aufstehen und Frühstücken zu helfen. Manchmal wird es auch vorkommen, dass du früh fertig wirst und einige Stunden um die Mittagszeit frei hast, bevor du dazu zurückkehrst, mit den Kindern am Nachmittag zu spielen. Viele Freiwillige machen gerne mit den Kindern von Zeit zu Zeit einen Ausflug oder andere Aktivitäten.

Deine Arbeit mit den Kindern unseres Waisenhauses soll ihnen helfen, Fähigkeiten und Qualitäten für das Leben zu erhalten, die ihnen normalerweise ihre Eltern mitgeben würden. Indem du in den täglichen Ablauf im Waisenhaus einbezogen wirst, wie dafür Sorge zu tragen, dass die Kinder gefüttert, gewaschen und angezogen sind und du ihnen persönliche Aufmerksamkeit schenkst – hast du einen wirklichen wichtigen Einfluss auf ihr Leben.

Es ist auch genügend Handlungsspielraum vorhanden, um deine Talente oder Interessen, die den Kindern nützlich sein könnten, einzubringen. Kunst und Handwerk oder Musik sind immer beliebte Aktivitäten, und unsere Unterbringung hat ebenso Außenanlagen, auf denen Sport oder sonstige Spiele gespielt werden können. Viele Freiwillige unterstützen uns auch dabei, die Kinder in ihrer persönlichen Hygiene und im sozialen Verhalten zu erziehen.

Einsatzort

Mbengwi

Einsatzbedingungen

Mögliche Einsatzdauer: 2-4 Wochen, 5-7 Wochen, 2-3 Monate, 4-6 Monate, länger als 6 Monate

Arbeitstage: Montag-Samstag

Arbeitszeiten: 4 - 8 Stunden am Tag

Unterbringung: im Projekt

Verpflegung: 3 Mahlzeiten / lokale Kost

Sonstige Leistungen

Flughafentransfer im Einsatzland: Flughafentransfer bei An-und Abreise

Orientierungsprogramm: 2-tägiges Orientierungsprogramm nach Ankunft

Betreuung vor Ort: Intensive Betreuung durch einen Mitarbeiter des Projektes

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Kosten für die Anreise (Inlandstransport): Für die Übernachtungskosten in Douala und den Transport nach Mbengwi fallen für den Freiwilligen einmalig Kosten in Höhe von 400,- US$ an. (Damit deckt die Organisation Kosten für den Transport ins über 300 km entfernte Mbengwi sowie die Kosten für den Mitarbeiter und dessen Übernachtungskosten in Douala).

Anforderungen an den Bewerber

Mindestalter: 18 Jahre

Benötigte Sprachkenntnisse: Englisch

Berufliche Fähigkeiten: Freiwillige müssen keine besonderen Kenntnisse mitbringen. Sie müssen sich jedoch für Menschen einsetzten wollen und den Geist mitbringen, ihr Leben zu verbessern.

Sonstige Anforderungen:

Bewerbungsfristen: 6 Wochen vor Einsatzbeginn

Preise/Leistung

Kosten für den Freiwilligen*

Einsatzdauer Gesamtkosten> *Projektkostenbeteiligung *Entsendungskosten
 
2 Wochen: 434 € 54 € 380 €
4 Wochen: 488 € 108 € 380 €
jede weitere Woche: 42 € 27 € 15 €
2 Monate: 646 € 216 € 430 €
3 Monate: 804 € 324 € 480 €
jeder weitere Monat: 158 € 108 € 50 €
*Die angegebenen Kosten können sich durch Wechselkursschwankungen noch geringfügig ändern. Nach der Einreichung deiner Bewerbung erhältst du die definitiven Kosten.
 
Die Gesamtkosten setzen sich wie folgt zusammen

Wir möchten dir größtmögliche Kostentransparenz bieten. Daher haben wir für dich Entsendungskosten und Projektkostenbeteiligung getrennt dargestellt.

Hinweis:
Meistens ist es möglich, dass ihr während eures Freiwilligendienstes das Kindergeld in Höhe von 192,- Euro/Monat weiterhin bekommt. Tipps dazu findet ihr >...hier...
 
 

Leistungen von Welt-Sicht

✔ Sorgfältige Auswahl unserer Projekte und Partnerorganisationen im Ausland
✔ Ständige Prüfung unserer Projekte gemäß unseres Qualitätsstandards durch ein eigenes Qualitäts-Handbuch
✔ Vermittlung deines Wunschprojektes
✔ Hilfe bei den Vorbereitungen vor der Ausreise
✔ Ausstellung einer Bescheinigung über den Freiwilligendienst nach Beendigung deines Einsatzes
✔ Ausführliche Beratung und individuelle Betreuung vor, während und nach deiner Reise
✔ Aushändigung einer Infomappe mit ausführlichen Informationen rund um deinen Einsatz
✔ Infos zum Visaantrag
✔ Infos zur Flugbuchung
✔ Tipps rund um das Thema Auslandsreiseversicherungsschutz, konkrete Vorschläge zu den einzelnen
Komponenten (z.B. Kranken-, Unfall-, Rücktransport- u. Haftpflichtversicherung), günstige Konditionen durch
unseren Welt-Sicht-Gruppentarif
✔ Vorbereitungsseminare unseres qualifizierten Pädagogen-Teams (gegen geringen Aufpreis)

Als Bonus erhältst du nur bei Welt-Sicht zusätzlich: Dein persönlicher Online-Infocenter
Du erhältst von uns per email einen individuellen Online-Zugang zu unserer umfassenden Datenbank, dem Welt-Sicht Info-Center. Dort haben wir wichtige Zusatzinformationen zu deinem Projekt und deinem Einsatzland individuell und persönlich für dich hinterlegt, um dich optimal bei deinen Projektvorbereitungen zu unterstützen, z.B.:
✔ To-Do-Liste zur Vorbereitung deines Freiwilligendienstes
✔ Kontaktdaten deiner Partnerorganisation
✔ Download-Bereich mit wichtigen Dokumenten und Informationsmaterialien (z.B. Qualitäts-Handbuch, Krisenmanagement)
✔ Online-Formulare (z.B. Flughafenabholung, Ankunfts- und Rückkehrbestätigung, Erfahrungsbericht, Evaluationsbogen)
✔ Wichtige Infos wie z.B. Impfempfehlungen, Reise- und Sicherheitshinweise, Klimainformationen, Visabeantragung, Zahlungsverkehr im Ausland etc.
✔ Tipps zur günstigen Flugbuchung
✔ Wichtige Hinweise zum Reisegepäck
✔ Links zu wichtigen Webseiten
✔ und vieles mehr...

Leistungen unserer Projektpartner

✔ Unterkunft (gemäß Projektinfos)
✔ Verpflegung (gemäß Projektinfos)
✔ Flughafentransfer im Einsatzland
✔ Intensive Betreuung vor Ort
✔ Notruftelefon (24/7)
✔ Unterstützung bei der Besorgung von SIM-Karten fürs Handy
✔ Orientierungsprogramm zu Beginn des Einsatzes
✔ Einhaltung des von Welt-Sicht geforderten Qualitätsstandards
✔ weitere Leistungen (gemäß Projektinfos)

Nicht in den Leistungen enthalten sind

- Flug- und Reisekosten
- Auslandsreiseversicherungen
- Visagebühren und Impfkosten
- Taschengeld / Geld für private Unternehmungen (falls nicht anders vermerkt)
- Sonstiges




  >>>zum Projektfinder<<<



Bilder und Links von unseren Projektpartnern

Unsere Freiwillige Jana berichtet über Ihren Einsatz im "Bessere Welt" Kinderheim



Bilder vom Kinderheim

Erfahrungsberichte

thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kamerun - Erfahrungsbericht Mein Einsatz im Kinderheim in Kamerun
von Roseli, 16.03.2015
Zum Projekt

Ich habe die letzten 6 Monate in einem Waisenheim in Kamerun, am Rande des Städtchens Mbengwi verbracht. Dort hatte ich die Aufgabe, mich um die im Heim lebenden Kinder zu kümmern und eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Das Heim lag sehr abgelegen zwischen Hügeln und bestand aus einem größeren Gebäude für die Kinder und einem Kleinerem, in dem der Heim-Direktor wohnte und Gäste untergebracht wurden. Ich teilte mir mit einer zweiten Freiwilligen im "guest-house" ein kleines Zimmer, ein Bad und eine Küche mit Gasherd. Es wohnten ca 20 Kinder (ab und zu gab es Wechsel) im Heim, die sich auf vier Zimmer verteilten. Für sie gab es ein Plumsklo und gekocht wurde draußen, über dem Feuer. Die Zimmer waren in sehr schlechtem Zustand und nur mit dem allernötigsten ausgestattet, was einen im ersten Moment ziemlich schockierte.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kamerun - Erfahrungsbericht Meine Erlebnisse in Mbengwi
von Jenny, 08.07.2016
Zum Projekt

Mein Bericht ist leider anders als viele  andere Berichte.  Ich bin 25 jahre jung schweizerin und wuchs in ärmlichen verhältnissen auf.  Freiwillig und aus meinem Willen heraus ging ich mit finanzieller unterstützung von einem Freund nach kamerun mbengwi ins Waisenhaus.

Im Flugzeug hatte ich panik ich bin nochnie verreist nochnie hatte ich sollch eine Angst.  Alles war so real im douala angekommen war ich in einer komplet anderen Welt.  Die leute da drängten sich um mir mein Gepäck ab zu nehmen ich war überfordert. Gottseidank rief da eine stimme meinem namen. Ich folgte nur der stimme da sah ich Seta der mich abholen kam.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kamerun - Erfahrungsbericht 5 Wochen in einem Kinderheim in Kamerun
von Sonja, 12.11.2016
Zum Projekt

Ich habe 5 Wochen im Kinderheim verbracht. Das war eine tolle und erfahrungsreiche Zeit. Die Menschen sind alle sehr nett, gastfreundlich und um dein Wohl besorgt Die Kinder sind so lieb. Sie freuen sich über alles! Über Stifte, wenn du mit ihnen spielst, sie freuen sich dich zu sehen und möchten die ganze Zeit bei dir sein. Ich hatte also ständig eine Schar von Kindern um mich herum, die an mir rumkletterten, meine Hand halten wollten und sich an meinen Beinen festgehalten haben. Sie haben meine Haare geliebt und wollten sie immer flechten. Sie sind sehr gehorsam und selbstständig. Widerworte gibt es von ihnen nicht. 

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kamerun - Erfahrungsbericht Meine Zeit im Kinderheim in Kamerun
von Hanna, 16.02.2018
Zum Projekt

Ich bin 18 Jahre alt und komme aus München, ich habe mich entschlossen nach dem Abitur einen Freiwilligendienst in Afrika anzutreten. Entschieden habe ich mich letztendlich für das Kinderheim in Mbengwi, Kamerun. Als ich in Douala angekommen bin war ich erst einmal total überwältigt von der afrikanischen Lebensweise sowie den vielen neuen Sachen die man zu sehen bekommt. Das hat sich allerdings schnell gelegt und ich war eigentlich nur noch gespannt wo ich die nächsten Monate verbringen werde und wollte endlich die Kinder und die Familie des Leiters des Waisenhauses kennen lernen. 

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Kamerun - Erfahrungsbericht Kinderbetreuung in Kamerun
von Monique, 03.06.2015
Zum Projekt

Meinen Freiwilligendienst verbrachte ich sechs Monate lang in einem Waisenhaus in Kamerun. Das Heim befand sich im Nordwesten des Landes in einem kleinen Dorf etwa zwanzig Kilometer von der Hauptstadt der Region Bamenda. Etwas außerhalb des Dorfes Mbengwi wohnte ich mit meiner Projektpartnerin und dem Heimleiter im Gasthaus, die mit unter 20 weiteren Kinder selbst hatten gegenüber ihr eigenes Haus.

Meine Aufgabe war die Betreuung und Fürsorge der Kinder. Was ich genau machen musste, war mir selbst überlassen, aber es stellte sich schnell heraus wo Hilfe gebraucht wurde. Die Kleinsten des Heimes brauchten mich natürlich am Meisten. Es wurde schnell zu meiner Hauptaufgabe die Kleidung der Jüngsten zu waschen und natürlich auch die Kinder selbst sauber zu halten.

Weiter Lesen