Freiwilligenarbeit im Ausland - Finde Dein Freiwilligenprojekt

Hier findest du unsere flexiblen Freiwilligenprojekte (Einsatzzeit:  2 Wochen - 12 Monate).

Solltest du nach einem Freiwilligenprojekt mit einer Einsatzzeit von 12 Monaten suchen, dann kommt für dich evtl. ein staatlich geförderter Freiwilligendienst in Frage. Projekte zur geförderten Freiwilligenarbeit im Ausland findest du unter  >geförderter Freiwilligendienst.


 

Guatemala - Freiwilligenarbeit Lateinamerika - Kinderbetreuung & Kinderhilfe

 
 
 
 
 
  • Kinderbetreuung und Fürsorge, Bildung & Unterrichten, Sport, Sonstige
  • Gesamtkosten für 4 Wochen ab: 1190 ,- €
  • Gesamtkosten für jede weitere Woche: 141 ,- €<< /div>
Projektnummer: 463144

Projektbeschreibung

Wir sind eine gemeinnützige holländisch-guatemalische Organisation und haben uns zum Ziel gesetzt, bedürftigen Kindern durch eine gute Schulbildung eine Chance auf ein besseres Leben zu geben. Seit der Gründung unserer Organisation in 2006 haben wir zwei Grundschulen und eine Realschule in Ciudad Vieja und San Lorenzo el Cubo eröffnet, die von 470 Schülern aus einkommensschwachen Familien besucht werden.

Unsere Schulen haben ein ganzheitliches Unterrichtskonzept und bieten psychologische Betreuung und soziale Fürsorge sowie Ernährungsberatung. Sie wurden vom guatemalischen Bildungsministerium anerkannt und zertifiziert und folgen dem nationalen Lehrplan. Unsere Schüler erhalten bei Schulabschluss ein Zertifikat.

Jedes Jahr können wir auch durch die Hilfe unserer Freiwilligen neue Klassen eröffnen und so Kindern eine Chance geben, ihre Zukunft zu meistern.

Wir verfolgen ein Schulmodell, das es den Kindern ermöglicht individuell zu lernen. Wir ermöglichen ihnen den Zugang zum Internet, verfügen über ein Gemeindezentrum für soziale Kontakte und bieten verschiedene Arbeitsgemeinschaften an.

In der sozialen Abteilung sorgen wir dafür, dass Familien lernen, gewaltfrei zu erziehen und miteinander umzugehen. Wir haben außerdem einen psychologischen Fachbereich, der die Kinder und ihre Familien intensiv und auch präventiv bei Problemen unterstützt. Dieser Bereich ist noch in der Ausbauphase.

An den Nachmittagen können die Kinder ihre Kreativität ausleben. Freiwillige erfinden dieses Programm für sich selbst und helfen den Kindern beim kreativen Schreiben, im Theater spielen und bei weiteren interessanten Aufgaben. Auch Englisch lernen ist besonders wichtig für die Kinder in Guatemala.

Der Einsatzort:


Guatemala ist mit ca. 15 Millionen Einwohnern der bevölkerungsreichste Staat in Zentralamerika im Süden der Halbinsel Yucatán. Guatemala grenzt im Südosten an Honduras, im Süden an El Salvador, im Norden an Mexiko und im Osten an Belize. Das Land hat zwei Küsten, im Osten einen schmalen Zugang zum Golf von Honduras, einem Teil des Karibischen Meers, und im Südwesten die Pazifikküste.

Spanisch ist Amtssprache der Mestizen und der europäischstämmigen Bevölkerung und ist die Muttersprache von rund 65 % der Guatemalteken. Daneben sind weitere sieben Sprachen anerkannt.

Ungefähr 47 Prozent der Bevölkerung sind römisch-katholisch, etwa 35 Prozent gehören protestantischen Kirchen an (vor allem freievangelikalen Kirchen).[12] In die christliche Folklore des Landes sind viele Rituale der Maya eingeflossen.

Der nördliche Teil des Landes ist größtenteils von tropischem Regenwald bedeckt. Der zentrale Landesteil besteht hingegen auf Grund der starken Trockenheit und Höhe aus Kiefernsavanne, während die Gebirgsseiten hauptsächlich tropische Berg- und Nebelwälder aufweisen. Vor allem in den bewaldeten Tiefländern gibt es eine reiche Artenvielfalt. An den Küsten sind auch kleine Mangrovenwälder vorhanden.

Stellenbeschreibung

Die Freiwilligen können hier einen großen Beitrag leisten, den Kindern zu helfen und das in vielen Bereichen.

Du kannst bei uns an allen Stationen mithelfen. Ob in der Schule als Assistent in den Klassen oder in unseren kreativen Kursen, du bist immer willkommen. Allerdings solltest du zumindest gute Grundkenntnisse der spanischen Sprache mitbringen. Solltest du kein Spanisch sprechen, dann helfen wir dir gerne es zu lernen. Dann kannst du einfach als Englischlehrer beginnen. Du wirst bei uns eine sehr interessante Zeit verbringen, die du nie vergessen wirst. Auch wenn es vielleicht erstmal einschüchternd ist und alles erscheint dir neu- du wirst dich schnell einleben. Außerdem ist ein Betreuer eigens für die Freiwilligen vor Ort, der dir in allen Situationen gerne weiterhilft.

Des Weiteren hast du die Möglichkeit, dich mit anderen Freiwilligen zu treffen und die Gegend kennen zu lernen!

Einsatzort

Antigua/Ciudad Vieja/San Lorenzo El Cubo

Einsatzbedingungen

Mögliche Einsatzdauer: 5-7 Wochen, 2-3 Monate, 4-6 Monate

Arbeitstage: Montag-Freitag

Arbeitszeiten: 4 - 8 Stunden am Tag

Unterbringung: Gastfamilie

Verpflegung: 3 Mahlzeiten / lokale Kost

Sonstige Leistungen

Flughafentransfer im Einsatzland: Flughafentransfer bei An-und Abreise

Orientierungsprogramm: 2-tägiges Orientierungsprogramm nach Ankunft

Betreuung vor Ort: Intensive Betreuung durch einen Mitarbeiter des Projektes

Zusätzliche Informationen

Die Partnerorganisation verlangt 200,00 US$ Anzahlung via PayPal und ein Skype-Interview nach Vertragsabschluss.

Der Bus zur Schule ist vom Freiwilligen zu zahlen (ca. 1 US$ pro Tag).

In der Zeit von Anfang Oktober bis Ende Dezember sind in Guatemala Schulferien. Ein Einsatz in diesem Zeitraum ist nur auf Anfrage möglich.

Anforderungen an den Bewerber

Mindestalter: 18 Jahre

Benötigte Sprachkenntnisse: Englisch, Spanisch

Berufliche Fähigkeiten: Wir haben zwar keine besonderen Anforderungen, jedoch ist Erfahrung in der Arbeit mit Kindern wünschenswert. Sehr gute Sprachkenntnisse in Englisch sowie in Spanisch sind hilfreich bzw. unbedingt erforderlich für bestimmte Aktivitäten.

Sonstige Anforderungen: -

Bewerbungsfristen: 6 Wochen vor Einsatzbeginn

Preise/Leistung

Kosten für den Freiwilligen*

Einsatzdauer Gesamtkosten> *Projektkostenbeteiligung *Entsendungskosten
 
2 Wochen: 902 € 522 € 380 €
4 Wochen: 1190 € 810 € 380 €
jede weitere Woche: 141 € 126 € 15 €
2 Monate: 1735 € 1305 € 430 €
3 Monate: 2280 € 1800 € 480 €
jeder weitere Monat: 545 € 495 € 50 €
*Die angegebenen Kosten können sich durch Wechselkursschwankungen noch geringfügig ändern. Nach der Einreichung deiner Bewerbung erhältst du die definitiven Kosten.
 
Die Gesamtkosten setzen sich wie folgt zusammen

Wir möchten dir größtmögliche Kostentransparenz bieten. Daher haben wir für dich Entsendungskosten und Projektkostenbeteiligung getrennt dargestellt.

Hinweis:
Meistens ist es möglich, dass ihr während eures Freiwilligendienstes das Kindergeld in Höhe von 192,- Euro/Monat weiterhin bekommt. Tipps dazu findet ihr >...hier...
 
 

Leistungen von Welt-Sicht

✔ Sorgfältige Auswahl unserer Projekte und Partnerorganisationen im Ausland
✔ Ständige Prüfung unserer Projekte gemäß unseres Qualitätsstandards durch ein eigenes Qualitäts-Handbuch
✔ Vermittlung deines Wunschprojektes
✔ Hilfe bei den Vorbereitungen vor der Ausreise
✔ Ausstellung einer Bescheinigung über den Freiwilligendienst nach Beendigung deines Einsatzes
✔ Ausführliche Beratung und individuelle Betreuung vor, während und nach deiner Reise
✔ Aushändigung einer Infomappe mit ausführlichen Informationen rund um deinen Einsatz
✔ Infos zum Visaantrag
✔ Infos zur Flugbuchung
✔ Tipps rund um das Thema Auslandsreiseversicherungsschutz, konkrete Vorschläge zu den einzelnen
Komponenten (z.B. Kranken-, Unfall-, Rücktransport- u. Haftpflichtversicherung), günstige Konditionen durch
unseren Welt-Sicht-Gruppentarif
✔ Vorbereitungsseminare unseres qualifizierten Pädagogen-Teams (gegen geringen Aufpreis)

Als Bonus erhältst du nur bei Welt-Sicht zusätzlich: Dein persönlicher Online-Infocenter
Du erhältst von uns per email einen individuellen Online-Zugang zu unserer umfassenden Datenbank, dem Welt-Sicht Info-Center. Dort haben wir wichtige Zusatzinformationen zu deinem Projekt und deinem Einsatzland individuell und persönlich für dich hinterlegt, um dich optimal bei deinen Projektvorbereitungen zu unterstützen, z.B.:
✔ To-Do-Liste zur Vorbereitung deines Freiwilligendienstes
✔ Kontaktdaten deiner Partnerorganisation
✔ Download-Bereich mit wichtigen Dokumenten und Informationsmaterialien (z.B. Qualitäts-Handbuch, Krisenmanagement)
✔ Online-Formulare (z.B. Flughafenabholung, Ankunfts- und Rückkehrbestätigung, Erfahrungsbericht, Evaluationsbogen)
✔ Wichtige Infos wie z.B. Impfempfehlungen, Reise- und Sicherheitshinweise, Klimainformationen, Visabeantragung, Zahlungsverkehr im Ausland etc.
✔ Tipps zur günstigen Flugbuchung
✔ Wichtige Hinweise zum Reisegepäck
✔ Links zu wichtigen Webseiten
✔ und vieles mehr...

Leistungen unserer Projektpartner

✔ Unterkunft (gemäß Projektinfos)
✔ Verpflegung (gemäß Projektinfos)
✔ Flughafentransfer im Einsatzland
✔ Intensive Betreuung vor Ort
✔ Notruftelefon (24/7)
✔ Unterstützung bei der Besorgung von SIM-Karten fürs Handy
✔ Orientierungsprogramm zu Beginn des Einsatzes
✔ Einhaltung des von Welt-Sicht geforderten Qualitätsstandards
✔ weitere Leistungen (gemäß Projektinfos)

Nicht in den Leistungen enthalten sind

- Flug- und Reisekosten
- Auslandsreiseversicherungen
- Visagebühren und Impfkosten
- Taschengeld / Geld für private Unternehmungen (falls nicht anders vermerkt)
- Sonstiges




  >>>zum Projektfinder<<<



Projektnummer: 463144

Bilder und Links von unseren Projektpartnern

Erfahrungsberichte

thumbnail
Freiwilligenarbeit in Nepal - Erfahrungsbericht Elefanten pflegen und noch viel mehr
von Sabrina, 04.12.2015
Zum Projekt

Mein Name ist Sabrina und ich bin 18 Jahre alt. Nach meinem Abitur in diesem Jahr habe ich mich für das Projekt Elefantenpflege in Nepal bei der Organisation Welt-Sicht beworben. Anfangs nach meiner Ankunft am Flughafen, wurde ich von meiner Gastfamilie in Kathmandu herzlichst begrüßt und aufgenommen, bei der ich dann kurz vor meinem Heimflug auch noch einmal übernachten konnte. Am nächsten Tag hat unser Gastvater mir und zwei anderen Freiwilligen, die auch bei ihm gewohnt haben, die komplette Stadt gezeigt.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Nepal - Erfahrungsbericht Unsere Zeit im Elefantenprojekt
von Iris,
Zum Projekt

Mittlerweile bin ich schon 3 Wochen in Nepal. Ich wurde herzlichst empfangen und habe mich deshalb sehr schnell eingelebt. Die Kultur bzw. Lebensweise unterscheidet sich stark zur deutschen. Nach einigen Tagen lässt man sich von der Fröhlichkeit und Gelassenheit der Einheimischen anstecken. Die Arbeit mit den Elefanten macht mir sehr viel Spaß, auch wenn mir das Aufstehen um halb 5 Uhr morgens am Anfang schwer fiel. Die Maschine zur Papierherstellung ist im Moment defekt, somit habe ich viel Freizeit und kann diese im Kinderheim oder mit den Schülerinnen verbringen. Meistens singen oder tanzen wir. Es ist schön mit anzusehen mit welcher Freude und Ehrgeiz alle mitmachen. 

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Nepal - Erfahrungsbericht Im Reich der grauen Riesen
von Gina-Maria, 13.01.2018
Zum Projekt

Namaste! Anfangs ist es uns noch etwas schwer über die Lippen gekommen, inzwischen sagen wir es reflexartig und falten die Hände zum Gebet. Das zeigt wohl ziemlich gut wie schnell wir uns in Nepal eingelebt haben. Wir, das sind mein Freund Chris und ich, Gina. Für ein halbes Jahr wollten wir aus dem Alltag in Deutschland raus und Neues erleben – eine neue Kultur, eine neue Sprache und neue Leute. Welches Land wäre dafür besser geeignet als Nepal, ein Land, das unterschiedlicher als Deutschland nicht sein könnte. 

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Nepal - Erfahrungsbericht Anfangs hatte ich viel Respekt vor den Tieren
von Angelina, 05.09.2014
Zum Projekt

Aufgeregt ging es los nach Nepal. Ich hatte zwar bereits schon einmal ein Auslandsjahr hinter mir, aber jedes Mal ist doch noch ein bischen Spannung mit dabei. Der Flug an sich ging relativ schnell von Statten. Zu beachten ist, dass man unbedingt ein Passfoto für das Visum mit nimmt. Man kann das zwar vor Ort machen, aber die 260 NPR kann man sich dann doch sparen. Wie versprochen wurde ich von der Organisation vor Ort abgeholt. Relativ einfach zu sehen, da die alle direkt gegenüber stehen, wenn man raus kommt. In Kathmandu hatte ich zwei nette Tage mit guter nepalischer Hausmannskost, einer Stadtrundführung ( Achtung man muss die Eintritte alle komplett selber bezahlen ca. 2000 NPR) und sogar einen Yogaschnupperkurs. Wer das noch nie gemacht hat und skeptisch ist, sollte das unbedingt mal in Nepal gemacht haben. Ich fand es sehr toll und amüsant, obwohl ich das in Deutschland auch nicht so mag.

Weiter Lesen
thumbnail
Freiwilligenarbeit in Ghana - Erfahrungsbericht Meine Arbeit als Freiwillige im Kinderheim in Tamale
von Ilka, 17.11.2015
Zum Projekt

Nach einem sehr langen Flug landete ich an 1 September mit Verspätung in Tamale (Ghana). Von dort wurde ich von meinem Betreuer abgeholt. Er fuhr mich in meine Gastfamilie, wo mein Gastvater schon auf mich wartete. Alle freuten sich, mich zu sehen. Und ich wurde sehr herzlich in die Gastfamilie aufgenommen.

In den ersten 3 Tagen lernte ich Tamale kennen. Mein Betreuer zeigte mir alles in der Stadt. Am Freitag Morgen brachte mich mein Betreuer ins Kinderheim. Meine erste Aufgabe war es, eines der Kinder aus dem Bett zu holen. Das gestaltete sich aber schwieriger als gedacht, da das Kind Angst vor mir hatte und immer auf die andere Seite des Bettes lief, sodass ich es nur mit Mühe aus dem Bett bekam. Als ich das Kind dann auf dem Arm hatte, bemerkte es, dass es gar nicht schlimm ist von mir aus dem Bett gehobenen zu werden. Jetzt freut es sich jeden Tag, wenn ich komme.

Weiter Lesen